Ursula Poznansky – Elanus

Inhalt:
Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jona auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.

Meine Meinung:
Wieder ein spannender Roman von Ursula Poznansky. Die Frau kann wirklich spannend schreiben :-)
Ich muss aber sagen, dass mich Elanus im Gegensatz zu den anderen Büchern, dich bisher von ihr gelesen habe nicht von Anfang an so gepackt hat. Die erste Hälfte der Geschichte dümpelt die Story etwas vor sich hin, aber etwa ab der Mitte des Buches hat es mich wieder gepackt und das übliche poznanskysche Ich-kann-das-Buch-nicht-weglegen-Gefühl setzte ein.
Wegen des etwas zähem Anfang gibt es von mir diesmal „nur“ 7 von 10 Sternen, aber alles in allem würde ich dieses Buch absolut weiter empfehlen. Leser, die bereits Erebos, Saeculum und die Verratenen-Trilogie verschlungen haben, werden vielleicht ein klein wenig enttäuscht sein, aber eigentlich ist das auch nur Jammern auf hohem Niveau.

Wertung:
7 von 10 Punkten

Kaufen:
Ursula Poznansky – Elanus
Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt ihr meinen kleinen Blog und meine Dankbarkeit dafür sei euch gewiss! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.