Sara Grant – Neva

Inhalt:
Vor langer Zeit wurde Heimatland durch eine mächtige Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet. Die Regierung beteuert, dass dies zum Schutz der Bürger geschah. Sie weiß, was richtig für die Menschen ist – und erstickt jede Kritik im Keim.
Als Tochter eines Ministers hat Neva bisher ein privilegiertes Leben geführt. Doch nun wird sie 16 und damit volljährig. Die Regierung erwartet von ihr, schnell Kinder zu bekommen, denn Heimatland braucht neue Bürger. Zum ersten Mal ist Neva nicht bereit, widerstandslos zu tun, was man von ihr verlangt. Gemeinsam mit ihrer Freundin Sanna beschließt sie, sich zu wehren. Doch dabei verliebt sich Neva nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss, sondern bringt sich in tödliche Gefahr: Denn was als harmloser Protest beginnt, wird schnell zu etwas viel Größerem – und Heimatland kennt keine Gnade.

 

Meine Meinung:
Das Buch habe ich auf der Role Play Convention recht günstig als Mängelexemplar erworben und habe es auch recht bald gelesen. Man wird Anfangs direkt in die Geschichte rein geworfen und da die Welt um “Heimatland” einem noch recht fremd ist, braucht es eine Weile, bis man sich zurecht gefunden hat. Danach liest man das Buch in einem weg, es ist spannend und flüssig geschrieben und man fiebert mit den Hauptprotagonisten die ganze Zeit mit.
Mir hat das Buch recht gut gefallen, allerdings gab es so ein paar Punkte in der Welt von “Heimatland”, die sich mir nicht ganz erschlossen haben. Diese Punkte werden auch bis zum Ende nicht geklärt und haben eigentlich auch keinen Einfluss auf die Geschichte, aber mich persönlich hat es schon etwas gestört, daher gibt es von mir “nur” 6 von 10 Punkten.

Wertung:
6 von 10 Punkten

Kaufen:
Sara Grant – Neva – Kindle Edition oder gebraucht
Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr meinen kleinen Blog und meine Dankbarkeit dafür sei euch gewiss! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.