Eva Völler – Zeitenzauber 2 – Die goldene Brücke


Inhalt:

Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen – und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?

 

Meine Meinung:
Auch der zweite Teil der Zeitreisegeschichte mit Anna und Sebastiano macht wirklich Spaß zu lesen. Durch den Gedächtnisverlust von Sebastiano ist Anna auch in diesem Teil weitgehend auf sich alleine gestellt und stolpert wieder einmal ohne Recht zu wissen, was sie da eigentlich tut, ins Abenteuer. Doch gerade diese Tollpatschigkeit macht Anna durchaus sympathisch und sorgt auch für den ein oder anderen Lacher.
Die Geschichte ist zur Zeit der Musketiere angesiedelt und übernimmt sogar einige Teile des Romans “Die drei Musketiere” von Alexandre Dumas. Da ich persönlich schon in Kindertagen ein großer Freund von Mantel-und-Degen-Filmen und -Büchern war und Paris zudem zu meinen absoluten Lieblingsstädten gehört, hat mir das Setting des zweiten Teils besonders gut gefallen, weswegen ich auch großzügig über gewisse Wiederholungen im Vergleich zum ersten Band hinweg sehen kann.
Alles in allem ist auch dieses Buch sehr gut zu lesen, kurzweilig und macht einfach Spaß. Daher gibt es von mir eine klare Empfehlung für alle, die Jugend-Abenteuer-Bücher mit einer ordentlichen Portion Romantik mögen.

Wertung:
7 von 10 Punkten

Kaufen:
Taschenbuch: Zeitenzauber: Die goldene Brücke (Baumhaus Verlag)
Hardcover: Zeitenzauber: Die goldene Brücke (Baumhaus Verlag)

Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr meinen kleinen Blog und meine Dankbarkeit dafür sei euch gewiss! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.